applaudissement

applaudissement_21Es entwickelt sich zur jährlichen Tradition, daß ein kleiner Beitrag von mir in der Münchner Zeitschrift applaudissement zu finden ist – und daß Herausgeber Bernhard Rusch mir das Blatt einige Wochen oder Monate nach Erscheinen persönlich in Köln aushändigt. Die diesjährigen „Mitteilungen für Applisten und Applauphile“ bestehen ungefähr zur Hälfte aus Bild- und Textmaterialien, von mir ist mit ekaterina ein eigens für diese Ausgabe aufgespürtes Found Poem aus dem Spammailmilieu enthalten.

applaudissement_21_spirals

Interessante Entsprechung zu den Spiralkanälen Vlado Franjevićs: Stefan Mayers Spirale di Roma

Mit Text- und Bildbeiträgen von Max Ackermann, Peter Adacker, Marion Brasch, Ann Cotten, Eine besorgte Bürgerin, Elwood, Christian Engelken, Carola Fuchs, Johanna Gabler, Helmut Glatz, Florian Günter, Justina Eleonora Hoegerl, Thomas Höpfinger, Brigitte Hopstock, Emmy Horstkamp, Manuela Illera, Franz Kafka, Oliver Jung-Kostick, Jürgen Kerstiens, Justin Koller, Fitzgerald Kusz, Stan Lafleur, Joachim Lischka, Stefan Mayer, Birgit Moser, Gislind Nabakowski, Corinna Naumann, Karabin Oljoschin, Brigitte Yoshiko Pruchnow, Sabine Remy, Timo Rowek, Wencke Rowek, Bernhard Rusch, Ulli Schmeling, Nina Schmid, Holger Sommer, Stephan Sprang, Tanja Ulbrich, Knut van Brijs, Niko Vartiainen, Marion Vina, Reiner Wiebe und Petra Winter.

applaudissement, 36 Seiten, DIN A4, zahlreiche Farbbilder, 5 Euro. Zu beziehen über den TTR-Verlag.

Advertisements

applaudissement

applaudissement_20Gleich Anna von vorne wie hinten lesbar, zu diesem Behuf mit zwei Titelseiten (diametral zum Hugo Ball-Cover liegt das Tristan Tzara-Cover) ausgestattet, erreichte mich vor der irrlichternden Weltraumkulisse, welche die Kölner Nacht auf die Plastikplanen des Textilcafés am Eigelstein wirft, die Superjubiläumsausgabe (20. Ausgabe im 30. Jahrgang, Thema „100 Jahre Dada“) von applaudissement, einer Münchener Zeitschrift mit Gedichten, kurzen Texten und bildnerischen Arbeiten für Applisten und Applauphile. In den vorangegangenen Heften war mir aufgefallen, daß Wasser und insbesondere Regen herausragende Rollen spielten, bisweilen schien es aus den Heften selbst zu tröpfeln, Anlaß genug, für die aktuelle Ausgabe einen Rain Man zu fotografieren. Den Beleg überreichte Herausgeber Bernhard Rusch vorgestern im Kölner Dauerniesel.

Mit Text- und Bildbeiträgen von Max Ackermann, Peter Adacker, Hazel Ang, Jürgen Bauer, Hubertus Breuer, Elzemieke De Tiège, Jessica Dettinger, Newsha Djavadipour-Sigari, Bobbie Dunn-Komarek, Elwood,  Christian Engelken, Eckhard Faul,  Maud Gravereaux, Gerald Grüneklee, Josef Maria Hader, Lynn Hardacker, Thomas Höpfinger, Emmy Horstkamp, Manuela Illera, Oliver Jung-Kostick, Jürgen Kerstiens, Kerstin Klein, Katrin Klug, Justin Koller, Stan Lafleur, Joachim Lischka, Carsten Lohse, Stefan Mayer, Susanne Nawroth, Karabin Oljoschin, Brigitte Yoshiko Pruchnow, Susan Ringler, Gabriele Rothweiler, Timo Rowek, Wencke Rowek, Bernhard Rusch, Ani-Ruth Lugani, Tina Schlegel, Stefan Schlotterbeck-Macht, Ulli Schmeling, Nina Schmid, Astrid Schneider, Sebastian Schumann, Ines Seidel, Michael Stephan, Steve Toase, Knut van Brijs, Niko Vartiainen, Heike Wiebe, Ewald Wiltraud, und Bärbel Wolfmeier.

applaudissement, 36 Seiten, DIN A4, zahlreiche Farbbilder, 5 Euro. Zu beziehen über den TTR-Verlag.

applaudissement

Mit wenigen Monaten Verzögerung erreichte mich die diesjährige Ausgabe von applaudissement, der Münchner Zeitschrift für Literatur und Kunst – Herausgeber Bernhard Rusch drückte mir die aktuelle Nummer 19 jüngst in Köln persönlich in die Hand. applaudissement spricht sich, anders als sich vermuten ließe, nicht französisch, sondern deutsch „applau-disse-ment“. Erstmals im Kunstkontext abgedruckt wurde eines meiner The Möwement-Fotos, das eine Möwe im einsam-abenteuerlichen Flug durch die grünen Himmel über Rotterdams Hafenindustrie zeigt. Dazu gibt es einen Textausschnitt aus der Rhein-Meditation.

Mit Text- und Bildbeiträgen von Max Ackermann, Peter Adacker, Hazel Ang, Bobbie Dunn-Komarek, Elwood, Elzemieke De Tiège, Christian Engelken, Catalina Gomez, Maud Gravereaux, Gerald Grüneklee, Josef Hader, Lynn Hardacker, Thomas Höpfinger, Emmy Horstkamp, Manuela Illera, Jürgen Kerstiens, Justin Koller, Stan Lafleur, Joachim Lischka, Brigitte Yoshiko Pruchnow, Gabriele Rothweiler, Wencke Rowek, Bernhard Rusch, Tina Schlegel, Ulli Schmeling, Nina Schmid, Ines Seidel, Steve Toase, Niko Vartiainen und Bärbel Wolfmeier.

applaudissement, 36 Seiten, DIN A4, zahlreiche Farbbilder, 5 Euro. Zu beziehen über den TTR-Verlag.

applaudissement

Frisch aus dem Druck in Köln angelangt ist die aktuelle, 18. Ausgabe der Münchner Zeitschrift applaudissement für Kunst und Literatur, herausgegeben von Bernhard Rusch. 34 Seiten, DIN A4, zahlreiche farbige Abbildungen, 5 Euro (Schüler, Studenten, Rentner: 4 Euro).

pruchnow_regenBrigitte Yoshiko Pruchnow: Regen (Acryl auf Leinwand, 50 x 50 cm)

„applaudissement – französisch für Beifall; hier aber deutsch zu prononcieren und als reines Kunstwort zu verstehen. Daher wird der applaudissement Zugehörige als Applist bezeichnet. Analog würde dieses Heft in Frankreich „le Beifall“ heißen. Und der Mitarbeiter „le beifiste“ genannt. – versteht sich weiterhin als Forum für einen „lebendigen“ Umgang mit künstlerischen und geistigen Ausdrucksmitteln. Was bedeutet, dass Gedichte nicht nur für Dichter geschrieben werden. Und Kunstwerke nicht nur für andere Künstler gestaltet.“ (Aus dem Geleitwort)

Mit Text- und Bildbeiträgen von Birgit Abt, Max Ackermann, Peter Adacker, Mark Basler, Hubertus Breuer, Dieter Brünner, Elwood, Elzemieke De Tiège, Newsha Djavadipour-Sigari, Eckhard Faul, Gerald Grüneklee, Josef Hader, Thomas Höpfinger, Emmy Horstkamp, Agnes Kottmann, Stan Lafleur, Hans Leybold, Joachim Lischka, Gerd Matschke, Stefan Mayer, Maria-Franziska Naß, Susanne Nawroth, Brigitte Yoshiko Pruchnow, Bernhard Rusch, Christiane Schulzki, Sebastian Schumann, Jenny Schminke, Heike Wiebe und Bärbel Wolfmeier.