Rhein-Meditation

lafleur r.inddFrisch aus dem Preßwerk eingetroffen ist meine Rhein-Meditation, ein Erzähl- und Gedankenfluß über Geburt, Leben und Tod analog zu den Quellen, Landschaften und Mündungen des Rheins. Sollte die menschliche Existenz idealerweise wie ein Fluß verlaufen, wie Bertrand Russell erkannte? Ist Meditation nichts weiter als selbstreferentielle Ignoranz, wie Siggi Becker behauptet?

„Vielleicht ist meine beste Chance auf so etwas wie den erweiterten Rückgewinn von Gewissheit der Rhein. Der Strom als mächtiger Filter, als Geistesmaschine und Erzählapparat, der alles schon gesehen und gut durchgekaut wieder ausgespuckt oder nach Gusto für sich behalten hat.“ (Aus dem Buch)

Die Meditation folgt den Fließrichtungen, Windungen und Launen des Rheins. Erschienen ist das Buch in der Edition 12 Farben bei rhein wörtlich, einer Reihe mit der Besonderheit, daß sie Prosatexte mit Poetologien in jeweils einem Band vereint. Anders als bei den KollegInnen, die Erzählung und Poetologie jeweils gegeneinander abgesetzt haben, integriert die Meditation beide Elemente in einen flottierenden Text.

Für diejenigen, die mit meinem Werk näher vertraut sind, läßt sich die Rhein-Meditation darüberhinaus als weiteres Printderivat des rheinsein-Komplexes betrachten, der mittlerweile u.a. gut 1800 Blog-Einträge/Artikel zur rheinischen Kulturgeschichte aufweist.

Erhältlich ist das Buch über das Bestellformular bei rhein wörtlich oder über den Buchhandel.

Rhein-Meditation, Edition 12 Farben, rhein wörtlich, Köln 2014/2015, 112 Seiten, 13,5 x 20 cm, Klappenbroschur, 12 Euro, ISBN 978-3-943182-09-5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s