null22eins über die Kölner Literaturszene

Das Kölner Lifestyle-Magazin null22eins ist auf meine Blogeinträge aufmerksam geworden. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich in einem doppelseitigen Artikel „Neue Bühnen für junge Autoren“ mit literarischen Aktivitäten in der Stadt und legt besonderes Augenmerk auf Verlage und Lesereihen mit Lyrik-Schwerpunkten:

„Ein großes Problem für junge Autoren und Veranstalter ist die fehlende Berichterstattung in Köln. Lesungen und Literaturabende finden in der lokalen Presse quasi nicht statt – ausgenommen die Blockbuster-Abende der lit.cologne oder vereinzelte Großveranstaltungen im Literaturhaus. (…) Während in der Theaterszene die AKT Theaterzeitschrift regelmäßig über aktuelle Produktionen berichtet und im Kunstbereich Magazine wie MOFF lokale Künstler vorstellen, klafft im Literaturbereich ein riesiges Loch. Autoren wie Stan Lafleur gehen bereits selbst dazu über, von ihren Erlebnissen in der Kölner Literaturszene zu bloggen. Diese Entwicklung verwundert, da die Veranstaltungen alles andere als schlecht besucht sind.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s