Gedichtverfilmung von Seruni Bodjawati


Ab sofort auf Youtube zu finden ist die erste Verfilmung eines Gedichts aus Das Lachen der Hühner. Die in Yogyakarta lebende Malerin und Videokünstlerin Seruni Bodjawati hat taufrisch Am Rheindamm, als Variante einer zeitgenössischen liechtensteinischen Loreley, mittels Wayang, dem traditionellen javanischen Puppen- bzw. Schattentheater, zu Gamelanmusik als Kunstvideo umgesetzt: kontinental getrennte Mythen geraten gemeinsam in die große elektronische Strömung, unvermittelt entfaltet sich der Alpenrhein auf Java und greift von dort bis nach Bali, die Insel, deren Musik vor weit über tausend Jahren aus einem Getöse im Himmel entstand, die ursprünglich mittelrheinische Loreley (auch in Indonesien wird Heine gelesen) trägt schwarzes Haar und asiatische Gesichtszüge, geisterhafte Puppen aus Tierleder, Büffelhorn und Papier kommunizieren über dem Text, der von Rheinkieseln getaktet wird, ein mörderischer Fisch tritt auf den Plan, das Wasser sprudelt rot, die Sonne sinkt darnieder und gibt die Szenerie frei für dralle beunruhigende Fischfrauen aus den Gemälden von Wara Anindyah, Serunis Mutter.

In ihren Videoarbeiten nimmt sich Seruni Bodjawati häufig internationale Kunstgrößen (von Leonardo da Vinci bis Yayoi Kusama) vor und kombiniert deren Werke und Einflüsse mit dem in Yogyakarta beheimateten Wayang und Bildern von Wara Anindyah. Auch die Puppen spielt sie gemeinsam mit ihrer Mutter. Häufig enthalten die Filme surreale Momente, Seruni tritt selbst in verschiedenen Rollen auf, immer stumm, doch als fester Bestandteil des Geschehens.

Die Gedichtverfilmung entstand, nachdem ich im Rahmen der Spiralkanäle, einem Vernetzungsprojekt des kroatisch-liechtensteinischen Künstlers und Autors Vlado Franjević, auf Serunis Videos aufmerksam geworden war.

Nachtrag, 04. Mai 2014
Serunis Video wird, kaum ist es erschienen, im Netz fleißig geteilt, u.a. auf den englischsprachigen Blogs mythologycurator und spokenwordpoetry.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gedichtverfilmung von Seruni Bodjawati

  1. Pingback: Die Loreley auf Java | parasitenpresse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s